Pendelkugellager (konisch / zylindrisch)
Pendelkugellager haben zwei Kugelreihen mit zwei Laufbahnen am Innenring und einer gemeinsamen hohlkugeligen Laufbahn im Außenring. Damit sind sie winkelbeweglich und unempfindlich gegenüber Schiefstellungen der Welle zum Gehäuse. Pendelkugellager eignen sich deshalb besonders für Lagerungsfälle, bei denen mit größeren Wellendurchbiegungen beziehungsweise Fluchtungsfehlern zu rechnen ist.

Pendelkugellager gibt es in Ausführungen mit zylindrischer und mit kegeliger Bohrung. Sie werden in offener Grundausführung, als abgedichtete Lager und Lager mit breitem Innenring gefertigt. Die abgedichteten Lager lassen Betriebstemperaturen von -30°C bis +110°C zu und sind mit einem Lithiumseifenfett gefüllt. Pendelkugellager werden in Abhängigkeit von der Größe und Lagerreihe mit einem Stahlblechkäfig, einem Massivkäfig aus Messing beziehungsweise einem Käfig aus glasfaserverstärktem Polyamid 66 gefertigt. Der Käfig kann sowohl einteilig als auch zweiteilig sein. Die Hauptabmessungen der Lager stimmen mit den Angaben in DIN 630 bzw. DIN 617 sowie ISO 15:1998
   
   
1200 Serie 1300 Serie 2200 Serie  
Rillenkugellager Rillenkugellager Rillenkugellager  

 
2300 Serie 11200    
Rillenkugellager Rillenkugellager    

 

Folgen Sie uns und bleiben Sie immer informiert!